Your address will show here +12 34 56 78
Krebsvorsorge

 

 

Was ist das eigentlich?

 

Wir haben es geschafft, eine der einst häufigsten Krebserkrankung der Frau allein durch Vorsorgeuntersuchungen – also durch Früherkennung der Vorstufen – auf Platz zehn (Tendenz weiter abnehmend) zu verbannen: den Gebärmutterhalskrebs.

 

Als zertifiziertes und diplomiertes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie bietet Ihnen Frau Dr. Sperschneider eine Diagnostik mit hohem Qualitätsanspruch. Mit Hilfe der Kolposkopie ist eine mehrfache Vergrößerung des Muttermundes möglich, so dass in einer detaillierten Untersuchung kleinste Veränderungen genau erkennbar und per Videoaufzeichnung dokumentierbar sind.

 

So können wir gemeinsam die Befunde besprechen und zu Voruntersuchungen vergleichen.

 

Wir nehmen Ängste, schaffen Klarheit und Vertrauen und sensibilisieren so unsere Patientinnen für dieses Thema, ohne sie einzuschüchtern. Und das alles nahezu ohne invasive Methoden (also ohne den Körper zu verletzen) und von der Krankenkasse voll bezahlt.

Krebsvorsorge

 

 

Was ist das eigentlich?

 

Wir haben es geschafft, eine der einst häufigsten Krebserkrankung der Frau allein durch Vorsorgeuntersuchungen – also durch Früherkennung der Vorstufen – auf Platz zehn (Tendenz weiter abnehmend) zu verbannen: den Gebärmutterhalskrebs.

 

Als zertifiziertes und diplomiertes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie bietet Ihnen Frau Dr. Sperschneider eine Diagnostik mit hohem Qualitätsanspruch. Mit Hilfe der Kolposkopie ist eine mehrfache Vergrößerung des Muttermundes möglich, so dass in einer detaillierten Untersuchung kleinste Veränderungen genau erkennbar und per Videoaufzeichnung dokumentierbar sind.

 

So können wir gemeinsam die Befunde besprechen und zu Voruntersuchungen vergleichen.

 

Wir nehmen Ängste, schaffen Klarheit und Vertrauen und sensibilisieren so unsere Patientinnen für dieses Thema, ohne sie einzuschüchtern. Und das alles nahezu ohne invasive Methoden (also ohne den Körper zu verletzen) und von der Krankenkasse voll bezahlt.

Krebsvorsorge

 

 

Was ist das eigentlich?

 

Wir haben es geschafft, eine der einst häufigsten Krebserkrankung der Frau allein durch Vorsorgeuntersuchungen – also durch Früherkennung der Vorstufen – auf Platz zehn (Tendenz weiter abnehmend) zu verbannen: den Gebärmutterhalskrebs.

 

Als zertifiziertes und diplomiertes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie bietet Ihnen Frau Dr. Sperschneider eine Diagnostik mit hohem Qualitätsanspruch. Mit Hilfe der Kolposkopie ist eine mehrfache Vergrößerung des Muttermundes möglich, so dass in einer detaillierten Untersuchung kleinste Veränderungen genau erkennbar und per Videoaufzeichnung dokumentierbar sind.

 

So können wir gemeinsam die Befunde besprechen und zu Voruntersuchungen vergleichen.

 

Wir nehmen Ängste, schaffen Klarheit und Vertrauen und sensibilisieren so unsere Patientinnen für dieses Thema, ohne sie einzuschüchtern. Und das alles nahezu ohne invasive Methoden (also ohne den Körper zu verletzen) und von der Krankenkasse voll bezahlt.

Je nach Alter setzten wir auch für verschiedene andere Krebserkrankungen

einen entsprechenden Fokus. Während dieser bei jungen Frauen auf dem Genitalbereich liegt und neben dem Abstrich von Zellen aus dem Gebärmutterhals auch das Abtasten der Gebärmutter und der Eierstöcke beinhaltet, werden

Frauen ab dem 30. Lebensjahr außerdem auf Veränderungen an der Brust

untersucht.


Wie sinnvoll daneben Untersuchungen wie beispielsweise ein Ultraschall des

kleinen Beckens sein können, besprechen wir gerne mit Ihnen.


Selbstverständlich können auch Sie erste hinweisende Untersuchungen an der

Brust etwa einmal im Monat (am besten nach der Regelblutung) vornehmen

und ihre Brust selbst abtasten. Die größte Chance im Kampf gegen den Brustkrebs

ist und bleibt seine Früherkennung. Bei Fragen, Tipps zu Untersuchungstechniken oder anderen Unsicherheiten sind wir immer für Sie da.


Bei Frauen ab 50 ist zudem eine jährliche Untersuchung von Stuhl und Rektum zu empfehlen, da in diesem Altersbereich das Risiko für eine Erkrankung im Dickdarmbereich deutlich ansteigt und im Frühstadium sehr gute Heilungschancen bestehen.


Krebsnachsorge bedeutet, das Wiederkehren einer bereits behandelten Krebserkrankung frühzeitig zu entdecken. Die Natur hält sich hier nicht an Regeln,

so dass wir gemeinsam ein erneutes Aufflammen der Erkrankung rechtzeitig

erkennen müssen und werden. Hierzu führen wir nach modernsten Standards

und Leitlinien Nachsorgeuntersuchungen in enger Absprache mit der

behandelnden Klinik durch. 

 

Impfungen spielen bei der Gesundheitsförderung in allen Lebensphasen der

Frau eine große Rolle und können auf Wunsch auch bei uns in der

Frauenarztpraxis wahrgenommen werden.


Die Standardimpfungen gegen Diphtherie und Tetanus sollten alle zehn Jahre aufgefrischt werden. Darüber hinaus ist auch ein jährlicher saisonaler Grippe-Impfschutz und ab 60 Jahren eine Pneumokokken-Impfung für alle Erwachsenen ratsam. Reiseschutzimpfungen können bei uns ebenfalls durchgeführt werden.

 

  • Text Hover
  • Text Hover

 

 

Je nach Alter setzten wir auch für verschiedene andere Krebserkrankungen einen entsprechenden Fokus. Während dieser bei jungen Frauen auf dem Genitalbereich liegt und neben dem Abstrich von Zellen aus dem Gebärmutterhals auch das Abtasten der Gebärmutter und der Eierstöcke beinhaltet, werden Frauen ab dem 30. Lebensjahr außerdem auf Veränderungen an der Brust untersucht.


Wie sinnvoll daneben Untersuchungen wie beispielsweise ein Ultraschall des kleinen Beckens sein können, besprechen wir gerne mit Ihnen.


Selbstverständlich können auch Sie erste hinweisende Untersuchungen an der Brust etwa einmal im Monat (am besten nach der Regelblutung) vornehmen und ihre Brust selbst abtasten. Die größte Chance im Kampf gegen den Brustkrebs ist und bleibt seine Früherkennung. Bei Fragen, Tipps zu Untersuchungstechniken oder anderen Unsicherheiten sind wir immer für Sie da.


Bei Frauen ab 50 ist zudem eine jährliche Untersuchung von Stuhl und Rektum zu empfehlen, da in diesem Altersbereich das Risiko für eine Erkrankung im Dickdarmbereich deutlich ansteigt und im Frühstadium sehr gute Heilungschancen bestehen.


Krebsnachsorge bedeutet, das Wiederkehren einer bereits behandelten Krebserkrankung frühzeitig zu entdecken. Die Natur hält sich hier nicht an Regeln, so dass wir gemeinsam ein erneutes Aufflammen der Erkrankung rechtzeitig erkennen müssen und werden. Hierzu führen wir nach modernsten Standards und Leitlinien Nachsorgeuntersuchungen in enger Absprache mit der behandelnden Klinik durch.

 


    036424-22480

Liebe Patientinnen, wir haben Sommerferien! 
Am 08.07.24 und am 29.07.24 ist die Praxis besetzt, aber es findet keine Sprechstunde statt. 

Vom 09.07.- 26.07.24 ist die Praxis geschlossen. 
Vertretung:
08.-12.07.24 Dr. Malur, Hermann-Pastor-Str. 33a, Jena (03641- 56252)
15.-26.07.24 Frau Wießler, Bahnhofstr. 25, Kahla (23013).
Für unsere Schwangeren ist unsere liebe Hebamme Julia Meier-Rosendorf wie gewohnt telefonisch erreichbar. 
Wir wünschen allen eine schöne Auszeit!

This will close in 20 seconds